Billetterie

Der Vorverkauf und die Reservationen für diese Vorstellung sind ausgeschöpft.

Nocturne: Rosto's Thee Wreckers Tetralogy

Datum: 10.11.2018

Beginn: 22:00 (Dauer: ~60 Minuten)

Spielstelle: Kino Cameo

Filme:

  • No Place Like Home
  • Lonely Bones
  • Splintertime
  • Reruns
  • Everything's Different, Nothing Has Changed

«Thee Wreckers Tetralogy» besteht aus vier Kurzfilmen des gefeierten Künstlers und Filmemachers Rosto. Jeder der Filme basiert auf einem Song von Thee Wreckers, einer Rock ’n’ Roll Band, die sich nun in Rostos Musikprojekt verwandelt hat. Die Mitglieder der Gruppe tauchen in der einen oder anderen Form in allen Filmen auf, die – trotz fehlendem übergreifendem Handlungsbogen – wie eine traumartige Reihe miteinander verbunden sind. Treten Sie ein in Rostos verrückte animierte Welt und kommen Sie mit auf eine abenteuerliche Reise!

Verfügbare Plätze:

0% Reservierte Plätze
0% Freie Plätze
Freie Plätze
Reservierte Plätze
Sprachen :
Englisch
Regie :
---- Rosto
Kamera :
Stephan Smidt
Ton :
Thijs de Melker
Zurück zum Programm

Ein einäugiger ehemaliger Fernsehsprecher hat sich mit seinem toten Kumpel in einem Hotelzimmer verschanzt und schaut Wiederholungssendungen aus besseren Tagen. «Lass uns einige unserer Momente wieder auffrischen», sagt er zur Leiche in seinen Armen. «Es ist alles OK, ich bin froh, dass du hier bist.»

Sprachen :
Englisch
Ton :
Eric Cervera
Musik :
Thee Wreckers
Zurück zum Programm

Ein halluzinogener Film über Träume, Albträume, verrottende Seelen und Menschenopfer.

Sprachen :
Englisch
Schnitt :
Nicolas Schmerkin
Besetzung :
Nina Nestelaar, Barnaby Savage, Robin Berkelmans, Erwin Dörr, Nikki Hock
Zurück zum Programm

«Zip up and let's dance to the sound of breaking glass.» Einer Band verschlafener Geister in einem Krankenwagen geht die Luft aus.

Sprachen :
Englisch
Untertitel :
Englisch
Regie :
Rosto .
Kamera :
Joost Kelerman
Schnitt :
Nicolas Schmerkin
Ton :
Tom Hambleton
Besetzung :
Jurriaan De Vos, Juan Carlos Tajes, Rosie Templeton
Zurück zum Programm

Alles ist anders, aber nichts hat sich verändert. Ein Ausflug in ein versunkenes Labyrinth aus Erinnerungen und Träumen.

Sprachen :
Englisch
Regie :
Rob Gradisen, Joao Costa
Zurück zum Programm

Ein Dokumentarfilm über die Band, die Musik und die Filme